Sie sind hier: Startseite Heftarchiv 2017 Digitalisierung & Qualifikation Liebe Leserinnen und Leser!
(Heft 2/2017)
Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Technologischer Fortschritt, digitaler Wandel, als wäre das alles neu! Tiefgreifende Veränderungen spielen sich schon lange ab. Schauen wir nur einmal auf die 1990er Jahre: Die G.I.B. betritt das Internet, Klicks und Downloads ohne Ende. E-Mails konkurrieren mit dem Briefträger. 1996 unser erstes Mobiltelefon. Schon drei Jahre zuvor erscheint das erste G.I.B.-Info, erst nur auf Papier, aber bald auch als Datei erhältlich, produziert nach dem Stand der Kunst der elektronischen Textgestaltung. Rasanter Fortschritt des Informa­tionstransfers in der Arbeitspolitik!

Neu ist der Wandel also nicht, eher beständig, und so sind es auch die Auswirkungen auf die Menschen. Das ist der Schwerpunkt dieser Ausgabe des G.I.B.-Infos. Digitalisierung, Internet der Dinge, was bedeutet das für Qualität und Quantität der Arbeit in NRW?

Vieles ist in Bewegung und wird noch in Bewegung geraten, Zuversicht und Befürchtungen werden formuliert. Das Weißbuch „Arbeiten 4.0“ der Bundesregierung gibt Entwarnung, was die „menschenleere Fabrik“ betrifft, beschreibt aber (differenziert nach Branchen) neuen Gestaltungsbedarf für die Betriebe, die Beschäftigten, die Sozialpartner, Verbände, Kammern, die Politik in Bund und Ländern.

In diesem Heft kommt eine ganze Reihe gut informierter Expertinnen und Experten zu Wort, die uns helfen, eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie sich die Lebens- und Arbeitsverhältnisse entwickeln werden, die Anforderungen an die arbeitenden Menschen und an die, die ihren Platz in der Arbeitswelt noch finden wollen.

Seit den rasanten 1990ern durfte ich Sie im G.I.B.-Info ungezählte Male mit „So viel vorab“ begrüßen und zum Lesen einladen. Hier nun zum letzten Mal.

Viel Spaß wieder beim Lesen dieses Heftes und vieler zukünftiger Ausgaben des G.I.B.-Infos wünscht Ihnen
 

Bernward Brink

Artikelaktionen