Sie sind hier: Startseite Heftarchiv 2017 Tarifflucht, Lohndumping, moderne Entgeltstrukturen
Tarifflucht, Lohndumping, moderne Entgeltstrukturen

Verbindlich für alle?

(Heft 3/2017)
Im Artikel 9 Absatz 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ist das Recht auf Tarifautonomie festgeschrieben. Sie sichert ab, dass in Deutschland die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigten und die Entlohnung durch die Arbeitgeberverbände und die Gewerkschaften ausgehandelt und rechtsverbindlich geregelt werden. So gesehen ist die Tarifautonomie ein wichtiger Teil unserer Demokratie. Nur in zwingenden Ausnahmefällen hat der Staat aus sozialpolitischen Gründen selber Mindeststandards definiert, dazu zählt z. B. der allgemeine gesetzliche Mindestlohn. Die Tarifautonomie trägt wesentlich zur Qualität unseres Wirtschaftsstandortes bei und findet internationale Anerkennung.

→ Artikel anzeigen

Ein Streitgespräch mit Anja Weber (MAGS NRW), Dr. Hagen Lesch (IW Köln) und Prof. Dr. Thorsten Schulten (WSI in der Hans-Böckler-Stiftung)

Tarifautonomie wahren – Tarifbindung erhöhen

(Heft 3/2017)
G.I.B.: Die Tarifautonomie gilt allgemein als soziale Errungenschaft. Jetzt aber scheint die sinkende Tarifbindung die Tarifautonomie zu gefährden. Warum ist die Tarifautonomie überhaupt schützenswert?

→ Artikel anzeigen

Interview mit Hans Michael Weiss, METALL NRW

„Für viele Unternehmen sind die Tarifverträge aus Wettbewerbsgründen zu teuer.“

(Heft 3/2017)
In der Metall- und Elektroindustrie in NRW ist die Tarifbindung der Unternehmen in den letzten dreißig Jahren deutlich zurückgegangen. Aktuell sind beim Arbeitgeberverband „Metall NRW“ 1.200 tarifgebundene Unternehmen und 900 Unternehmen ohne Tarifbindung organisiert. Wir sprachen mit dem stellv. Hauptgeschäftsführer von Metall NRW, Rechtsanwalt Hans Michael Weiss, über die Bedeutung der Tarifautonomie, eine mögliche Stärkung der Tarifbindung, die Arbeit des Tarifausschusses in NRW und die Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen.

→ Artikel anzeigen

Interview mit Michael Hermund, DGB Bezirk NRW

„Den Wettbewerb nicht auf dem Rücken der Beschäftigten austragen.“

(Heft 3/2017)
G.I.B.: In Deutschland werden die wesentlichen Arbeitsbedingungen durch die Tarifautonomie von den Gewerkschaften und den Arbeitgeberverbänden geregelt. Warum sind Tarifverträge so wichtig?

→ Artikel anzeigen

Unterschiedliche Positionen in einer lohnkostenintensiven Branche

Kampf um allgemeinverbindliche Tarifverträge im Einzelhandel

(Heft 3/2017)
Der Einzelhandel zählt zu den umsatz- und beschäftigungsstärksten Wirtschaftssektoren in Deutschland. Harte Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften sind ebenso typisch für die lohnkostenintensive Branche wie die sinkende Tarifbindung. Wie sich das in der Praxis auswirkt, zeigt das Beispiel der real,- SB-Warenhaus GmbH.

→ Artikel anzeigen

Neue Standards und Entgeltstrukturen im Lebensmitteleinzelhandel

Die real,- SB-Warenhaus GmbH und der Zukunftsvertrag

(Heft 3/2017)
Beispielhaft für den Diskussionsbedarf bei den Entgeltstrukturen steht etwa die Metro-Tochter „real,- SB-Warenhaus GmbH“ mit ihren rund 11.500 Beschäftigten in NRW. Das Unternehmen ist 2015 innerhalb des HDE in die „Mitgliedschaft ohne Tarifbindung“ gewechselt, sprich: „real,-“ ist 2015 aus der Tarifbindung ausgestiegen.

→ Artikel anzeigen

Jugend und Beruf[mehr]

Digitale Schnitzeljagd auf der Berufsmesse

Ende Mai 2017 auf der Berufsmesse in Olpe: Schülerinnen und Schüler, oft zu zweit oder in kleineren Gruppen, und auch Eltern mit ihren 14-, 15-jährigen Kindern streifen durch die Stadthalle und die beiden Ausstellungszelte auf der Außenfläche. Immer wieder geht der Blick zum Smartphone. Sie lassen sich von „BIPARCOURS“ durch die Berufsmesse leiten, einer App, die sie am Eingang per QR-Code kostenlos heruntergeladen haben. Diese App führt die Messebesucherinnen und -besucher zu den verschiedenen Berufsfeldern und in Ausstellungsbereiche, die sie sonst vielleicht übersehen hätten. Anreiz dazu ist ein Gewinnspiel. Wer die über die App gestellten Fragen zu den verschiedenen Ausstellern richtig beantwortet, dem winkt als Hauptpreis ein Bluetooth-Lautsprecher.
→ Artikel anzeigen (Heft 3/2017)
Weitere Artikel aus dieser Rubrik:

Wege in Arbeit[mehr]

Aktivieren – sich mit der eigenen Gesundheit beschäftigen

Ein hoher Anteil Arbeitsloser weist vermittlungsrelevante Gesundheitseinschränkungen auf. Für das Jobcenter Kreis Warendorf war das der Anlass, ein Gesundheitskonzept zu entwickeln, um Arbeitsuchenden mit psychischen oder anderen gesundheitlichen Problemen bessere Chancen auf Teilhabe am Arbeitsleben zu eröffnen und zugleich die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit entsprechend beeinträchtigten Menschen zu stärken.
→ Artikel anzeigen (Heft 3/2017)
Weitere Artikel aus dieser Rubrik:

Beschäftigungsfähigkeit[mehr]

Mit Assistenzsystemen neue Zielgruppen erschließen

Die wiko-Metallbautechnik, ein mittelständisches Unternehmen im ostwestfälischen Lübbecke, hat in eine neue Generation von Maschinen mit Assis­tenzsystemen investiert. Das erleichtert nicht nur Flüchtlingen und behinderten Menschen den Einstieg in den Arbeitsmarkt, das Unternehmen kann damit auch dem Fachkräftedefizit effektiv gegensteuern.
→ Artikel anzeigen (Heft 3/2017)
Weitere Artikel aus dieser Rubrik: