KAoA-Kooperationsworkshops im Kreis Recklinghausen

Intensivierte Zusammenarbeit führt zu konkreten Lösungen

(Heft 4/2017)
Die Landesregierung NRW unterstützt die kommunalen Akteure bei der Umsetzung des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ mit dem Angebot themenbezogener und extern moderierter Kooperationsworkshops. Ziel ist es, die Qualität und Wirkung der eingesetzten Standardelemente und Angebote in KAoA auf der kommunalen/regionalen Ebene zu optimieren. Wie das gelingt, zeigen eindrücklich die Ergebnisse der Kooperationsworkshops zum Thema Beratung im Kreis Recklinghausen.

→ Artikel anzeigen

Innovatives Veranstaltungsformat für Jugendliche

„Tag der Perspektive“ in Duisburg

(Heft 4/2017)
Die Kommunale Koordinierungsstelle „Übergang Schule – Beruf in NRW“ beim Amt für Schulische Bildung der Stadt Duisburg organisierte am 28. Juni den „Tag der Perspektive“ im Ausbildungszentrum der thyssenkrupp Steel Europe AG. Das NRW-weit einzigartige, innovative Format bot mit seiner klaren Ausrichtung auf die duale Berufsausbildung Hunderten von Jugendlichen die Möglichkeit einer individuellen, konkreten Anschlussperspektive. Nutznießer der Veranstaltung waren auch die beteiligten Unternehmen: Gleich mehrere von ihnen konnten so ihre freien Ausbildungsplätze besetzen.

→ Artikel anzeigen

Bewährtes Instrument sprach- und migrationssensibel weiterentwickelt

Düsseldorfer Potenzialanalyse der Vielfalt

(Heft 4/2017)
Die Potenzialanalyse ist für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Auftakt zu ihrer persönlichen Berufs- und Studienorientierung im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss. Übergang Schule – Beruf in NRW“ (KAoA). Die Kommunale Koordinierungsstelle Düsseldorf hatte dazu bereits 2014, in enger Abstimmung mit Akteuren im KAoA-Netzwerk, die „Düsseldorfer Potenzialanalyse“ entwickelt – ein bewährtes Instrument, das den Jugendlichen durch handlungsorientierte Übungen und einen Berufsinteressenfragebogen die Auseinandersetzung mit eigenen Kompetenzen ermöglicht.

→ Artikel anzeigen