Entwicklung von Handlungsoptionen in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis

Kooperationsworkshops stärken Zusammenarbeit der KAoA-Akteure

(Heft 3/2017)
Bei der Umsetzung des neuen Übergangssystems in NRW nehmen die Kommunen eine wichtige Rolle ein. Sie bündeln und steuern über die Kommunalen Koordinierungsstellen die Aktivitäten vor Ort. Dabei ist es von zentraler Bedeutung, bei allen beteiligten Akteuren das Verständnis einer Verantwortungsgemeinschaft zur kommunalen Gestaltung eines nachhaltigen und systematischen Übergangs von der Schule in den Beruf zu schaffen.

→ Artikel anzeigen

Kommunale Koordinierung im Kreis Olpe wirbt für duale Berufsausbildung

Digitale Schnitzeljagd auf der Berufsmesse

(Heft 3/2017)
Ende Mai 2017 auf der Berufsmesse in Olpe: Schülerinnen und Schüler, oft zu zweit oder in kleineren Gruppen, und auch Eltern mit ihren 14-, 15-jährigen Kindern streifen durch die Stadthalle und die beiden Ausstellungszelte auf der Außenfläche. Immer wieder geht der Blick zum Smartphone. Sie lassen sich von „BIPARCOURS“ durch die Berufsmesse leiten, einer App, die sie am Eingang per QR-Code kostenlos heruntergeladen haben. Diese App führt die Messebesucherinnen und -besucher zu den verschiedenen Berufsfeldern und in Ausstellungsbereiche, die sie sonst vielleicht übersehen hätten. Anreiz dazu ist ein Gewinnspiel. Wer die über die App gestellten Fragen zu den verschiedenen Ausstellern richtig beantwortet, dem winkt als Hauptpreis ein Bluetooth-Lautsprecher.

→ Artikel anzeigen